Vegetarische Ernährung bei Schilddrüsenunterfunktion?

vegetarisch

Sich vegetarisch zu ernähren bedeutet für viele die Abkehr von der Massentierhaltung und den damit verbundenen Grausamkeiten an Tieren. Das ist eine Haltung, die ich sehr gerne unterstütze.

Sich auf Dauer vegetarisch oder vegan zu ernähren, halte ich allerdings für problematisch. Wenn die Schilddrüse in Unterfunktion ist, kann es nämlich zu Mangelzuständen kommen.

Schnelle Erfolge am Anfang – aber wie geht es weiter?

Vegetarisches Essen kann auf kurze Sicht den Körper reinigen. Daraus resultieren viele positive Ergebnisse:

  • Krankheiten können sich schnell zum Positiven entwickeln
  • Beschwerden und Schmerzen können sich verflüchtigen
  • die pflanzliche Kost wird als leicht und befreiend empfunden
  • das Gewicht geht runter

Wenn die Phase der körperlichen Reinigung vorbei ist, stellt sich allerdings oft Unzufriedenheit ein oder es kommt zu Krankheiten.

Zu den wichtigsten Ernährungsthemen für Vegetarier gehören

  • Vitamin B 12
  • Vitamin A

Vitamin B 12

Das wohl bekannteste Problem für Vegetarier ist der Mangel an Vitamin B 12, das in ausreichender Menge nur in tierischer Nahrung vorkommt.

Bei einem ausgeprägten Vitamin B 12-Mangel muss eine medizinische Behandlung erfolgen. Spätestens dann kommt jeder Vegetarier in Gewissensnot, denn die Schulmedizin kommt ohne Tierversuche nicht aus.

Eine gute Quelle für Vitamin B 12 ist rotes Fleisch, Geflügel, Fisch und Eier in ausreichender Menge.

Vitamin A

Es gibt Hinweise darauf, dass bei Schilddrüsenunterfunktion die Umwandlung von Carotinoiden zu Vitamin A gestört ist. Der Grund: Gemüse allein enthält nur eine Vorstufe des Betakarotins. Die Umwandlung in verwertbares Vitamin A ist von mehreren Faktoren abhängig:

  • die Leber muss gesund sein
  • die Schilddrüse muss gut funktionieren
  • im Essen sollte ausreichend gutes Fett (Kokosfett) enthalten sein

Außerdem kann ein Zinkmangel Probleme machen.

Fisch und Eier essen

Die Empfehlung lautet, regelmäßig mindestens Fisch und Bio-Eier zu essen. Es ist nicht falsch, in jeder Mahlzeit ein wenig davon zu haben.

Vor allem Kinder und ältere Menschen haben oft nicht das körperliche Leistungsvermögen, eine Lücke in der Ernährung auszugleichen. Sie bekommen Mangelernährung schneller zu spüren.

Speziell bei Hashimoto und anderen Schilddrüsenproblemen ist zu beachten, dass oft der Diabetes nicht fern ist, weil es jahrelang Unterzuckerung gegeben hat. In diesem Zustand ist der Körper nicht voll leistungsfähig und es kann zu Schäden kommen.

Qualität und Menge von Fleisch

Man muss nicht unbedingt Fleisch essen, Fisch und Eier können sicherlich ausreichend sein.

Wenn es Fleisch geben soll, ist das Qualitätsfleisch aus dem Bioladen zu bevorzugen. Der höhere Preis von Bio-Fleisch ist ein Vorteil: Er bestimmt die Menge die man isst, nämlich wenig. ;-(

Beim Fleisch geht es darum, echte Bio-Produkte von Pseudo-Produkten zu unterscheiden. Nicht alles mit der Bezeichnung „Bio“ ist echt. Deshalb empfehle ich, auf Qualitätsnamen wie zum Beispiel Demeter oder Bioland zu achten. 

Wer nicht direkt echtes Bio-Fleisch bekommt, kann es auch bestellen. Hier sind ein paar Quellen für den Bezug von gesundem Fleisch:

und andere.

Rezepte bei Schilddrüsenproblemen

RezepteDie Rezepte sind richtig, wenn man diese Ziele erreichen will:

  • nicht mehr frieren und müde sein
  • Allergien und Unverträglichkeiten loswerden
  • Depressionen und Angst verlieren
  • besser schlafen
  • Gewicht regulieren
  • ohne Verdauungsbeschwerden leben

"Motivationslevel: sehr hoch, denn schon die letzten Tage an denen ich nur teilweise nach dem Programm gegessen hatte, hatte ich kaum noch Darm-Probleme."

 

"Ich bin begeistert wie schnell die Gerichte zuzubereiten sind und wie lecker sie sind. Das ist super klasse, weil man es so auch zu stressigen, beruflichen Zeiten beibehalten kann. Das ist sonst oft ein KO-Kriterium für mich."

Haben Sie eine Frage passend zum Beitrag dieser Seite?

Klicken Sie hier und beachten Sie bitte die Regeln.
Meine Antwort kommt per E-Mail.


*

© 2012- 2018 · Start · Newsletter · Impressum · Datenschutz · Top