Kochen bei Schilddrüsenproblemen: Schnelle Fischsuppe

schnelle Fischsuppe

 

Jeder weiß, dass Jod aus Fisch elementar wichtig ist für die Schilddrüse.

Auch alle anderen Körperzellen brauchen Jod. Deshalb ist es günstig, regelmäßig Fisch zu essen, um wenigstens eine geringe Menge Jod zu bekommen.

Wer mag, kann jeden Tag etwas Fisch essen, am besten gleich zum Frühstück in der Misosuppe.

More...

Fisch bei Hashimoto? 

Niemand sollte sich durch die Meldung verunsichern lassen, dass man bei Hashimoto kein Jod zu sich nehmen soll.

Richtig gelesen muss es heißen: Bei Hashimoto-Thyreoiditis kein Jod. Und das gilt auch nur für das akut-entzündliche Stadium. Sobald die Entzündungen sich gelegt haben, ist Fisch als Jodquelle angebracht. 

Diese Zubereitung geht besonders schnell und macht kaum Arbeit:

Zutaten für 1-2 Portionen

  • 1-2 Möhren
  • ½ kleiner Blumenkohl (oder anderes Gemüse)
  • 1 Tasse Kokosmilch
  • 1 Scheibe Fisch nach Geschmack
  • Shoju oder Tamari zum Abschmecken
  • frische Kräuter

Zubereitung

  1. Möhren und Blumenkohl putzen und in Stücke schneiden.
  2. Im Dämpfsieb mit 2-3 Tassen Wasser garen.
  3. Das fertige Gemüse rausnehmen und warmhalten.
  4. Kokosmilch und Fisch in das Gemüse-Kochwasser geben und gar ziehen lassen (nicht kochen!). Salzen.
  5. Mit Shoju oder Tamari und Zitronensaft abschmecken.
  6. Mit Dill oder Schnittlauch oder Petersilie servieren.

Tipp

Wer keinen frischen Fisch bekommt, nimmt Tiefkühlware. 


Heilwürzen der MBH

Was die MBH von anderen Ernährungslehren unterscheidet, sind vor allem die Heilwirkung von Würzen auf den Darm.

In der uralten japanischen Tradition wurde damit täglich gekocht, denn so vermeidet man Krankheit von Anfang an. 

Im Falle der Krankheit wurden sie auch als Heilmittel eingesetzt.

Miso

Miso

Shoju und Tamari

Shoju/Tamari

Sesamsalz

Gomasio

Kuzu

Kuzu

Kochen bei Hashimoto und Schilddrüsenproblemen

 

Gesunde Schilddruese

Rezepte aus der Makrobiotischen Heilküche sind richtig, wenn man diese Ziele erreichen will:

  • nicht mehr frieren und müde sein
  • Allergien und Unverträglichkeiten loswerden
  • Depressionen und Angst verlieren
  • besser schlafen
  • Gewicht regulieren
  • ohne Verdauungsbeschwerden leben

"Motivationslevel: sehr hoch, denn schon die letzten Tage an denen ich nur teilweise nach dem Programm gegessen hatte, hatte ich kaum noch Darm-Probleme."

 

"Ich bin begeistert wie schnell die Gerichte zuzubereiten sind und wie lecker sie sind. Das ist super klasse, weil man es so auch zu stressigen, beruflichen Zeiten beibehalten kann. Das ist sonst oft ein KO-Kriterium für mich."

Die Autorin: Mein Name ist Jutta Bruhn. Ich bin seit langen Jahren Heilpraktikerin und informiere zur Ernährung und Naturheilkunde bei Schilddrüsenproblemen und Hashimoto.

Eine Frage passend zum Beitrag?

Bitte beachten Sie die Regeln zum Fragen (hier klicken).


*

© Jutta Bruhn 2012 - 2021 · Start · Newsletter · Eine Frage? · Impressum · Datenschutz Top
>