Kochen bei Schilddrüsenproblemen: Reis-Mandel-Pudding mit Kokosflocken

Kochen bei Schilddruesenproblemen Reispudding-mit-KokosflockenFür diesen süßen Nachtisch nimmt man am besten einen Rest von gekochtem Reis.

Das Rezept ist geeignet bei allen Schilddrüsenproblemen und Hashimoto. Denn es ist kein Zucker dabei!

Winterlicher Nachtisch
Zutaten für 4-5 Portionen

  • 3-4 Tassen Rest gekochter Reis
  • 1 Pott einfacher Kräutertee (oder Wasser)
  • 2-3 EL Mandelmus
  • 3 EL Reissirup + etwa 10 Tropfen Stevia
  • 1 gute Prise Salz
  • eine Handvoll Kokosflocken

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in einer Auflaufform mischen.
  2. Kokosflocken drüber streuen.
  3. Im Backofen bei ca. 170 Grad etwa 20-25 überbacken.

Teile das Rezept gerne mit anderen!

Kochen bei Hashimoto und Schilddrüsenproblemen

 

Gesunde Schilddruese

Rezepte aus der Makrobiotischen Heilküche sind richtig, wenn man diese Ziele erreichen will:

  • nicht mehr frieren und müde sein
  • Allergien und Unverträglichkeiten loswerden
  • Depressionen und Angst verlieren
  • besser schlafen
  • Gewicht regulieren
  • ohne Verdauungsbeschwerden leben

"Motivationslevel: sehr hoch, denn schon die letzten Tage an denen ich nur teilweise nach dem Programm gegessen hatte, hatte ich kaum noch Darm-Probleme."

 

"Ich bin begeistert wie schnell die Gerichte zuzubereiten sind und wie lecker sie sind. Das ist super klasse, weil man es so auch zu stressigen, beruflichen Zeiten beibehalten kann. Das ist sonst oft ein KO-Kriterium für mich."

Die Autorin: Mein Name ist Jutta Bruhn. Ich bin seit langen Jahren Heilpraktikerin und informiere zur Ernährung und Naturheilkunde bei Schilddrüsenproblemen und Hashimoto.

4 Kommentare

  1. Daniela

    Hallo Frau Bruhn,

    das Rezept klingt gut. Werde es mal probieren. Beim Stöbern auf Ihren Seiten ist mir aufgefallen, dass Reissirup öfter durchgestrichen ist. Hier steht er im Rezept. Hat das eine Bewandnis? Empfehlen Sie weiterhin Reissirup? Wenn ich das Rezept mit Mandeln verfeinern möchte, muss ich diese vorher einweichen?

    Viele Grüße

    Daniela

    • Jutta Bruhn

      Hallo Daniela, das mit dem durchgestrichenen Reissirup war ein technischer Fehler. Jetzt ist alles wieder gut. Natürlich ist Reissirup richtig gut. 🙂

      Das Einweichen von Mandeln ist kein Muß. Nur wenn man öfter oder viele Mandeln nimmt, sollte man sie vorher in Salzwasser einweichen.

      LG Jutta

  2. Sabine

    Hallo Frau Bruhn , bei mir wurde Hashimoto diagnostiziert und ich habe mir Ihre 2 Ratgeber Kochbüchern bestellt . Aber erst am Samstag , ich lebe in der Schweiz und bin froh auf ihre Seite im Internet gestossen zu sein . Jetzt habe ich eine Frage : mein Arzt sagte mir ich dürfte kein Salz mehr essen bei dieser Krankheit , aber in ihren Rezepten wird ja auch Salz benutzt. Was soll ich tun ? der Körper braucht doch auch Salz . Ich denke mein Arzt ist mit dieser Krankheit überfordert. Was meinen Sie…
    herzliche Grüsse Sabine Vigano

Eine Frage passend zum Beitrag?

Bitte beachten Sie die Regeln zum Fragen (hier klicken).


*

© Jutta Bruhn 2012 - 2021 · Start · Newsletter · Eine Frage? · Impressum · Datenschutz Top
>