Kochen bei Schilddrüsenproblemen: Kompott aus Trockenfrüchten

TrockenfruechteSüß und saftig – aber auch mit einer geballten Ladung Zucker. So kommen die Trockenfrüchte daher.

Mein Tipp dazu: Alle Trockenfrüchte in kaltem Wasser etwa 1 Stunde lang einweichen. In das Einweichwasser entweicht eine Menge vom Zucker. Deshalb wird dieses Wasser weggeschüttet.

ganz einfach

Zutaten für 3-4 Portionen:

  • 1 Tasse getrocknete Aprikosen
  • ½ Tasse Backpflaumen
  • ½ Tasse Rosinen
  • ½ Teelöffel Agar
  • 2 Teelöffel Kuzu-Speisestärke (oder Pfeilwurzelmehl)
  • 1-2 Teelöffel Reissirup und einige Tropfen Stevia
  • 1 Prise Salz
  1. Das Trockenobst für mindestens 30 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Das Einweichwasser danach wegschütten.
  2. Agar und Kuzu in ca. 4 Tassen kaltem Wasser auflösen und zum Kochen bringen. Dabei mit dem Schneebesen immer wieder umrühren.
  3. Das Obst in die kochende Flüssigkeit geben, wieder zum Kochen bringen und Reissirup hinzufügen (wem das nicht süß genug ist: 3-4 Tropfen Stevia dazugeben).
  4. Prise Salz nicht vergessen.
  5. Solange kochen lassen, bis das Obst weich ist. Das dauert etwa 4-5 Minuten.

Das fertige Kompott in Schalen geben und auskühlen lassen.

TIPP: Kompott am Ende der Kochzeit mit Zimt und geriebener Orangenschale abschmecken.

Kochen bei Hashimoto und Schilddrüsenproblemen

Makrobiotische HeilkuecheRezepte aus der Makrobiotischen Heilküche sind richtig, wenn man diese Ziele erreichen will:

  • nicht mehr frieren und müde sein
  • Allergien und Unverträglichkeiten loswerden
  • Depressionen und Angst verlieren
  • besser schlafen
  • Gewicht regulieren
  • ohne Verdauungsbeschwerden leben

"Motivationslevel: sehr hoch, denn schon die letzten Tage an denen ich nur teilweise nach dem Programm gegessen hatte, hatte ich kaum noch Darm-Probleme."

 

"Ich bin begeistert wie schnell die Gerichte zuzubereiten sind und wie lecker sie sind. Das ist super klasse, weil man es so auch zu stressigen, beruflichen Zeiten beibehalten kann. Das ist sonst oft ein KO-Kriterium für mich."

1 Kommentar

  1. Nelli

    Guten Tag Frau Brun

    Danke vielmals für die Aufklärung über Trockenfrüchte, die ich ausschliesslich esse und plötzlich immer einen sehr geblähten Bauch hatte und nicht wusste von was. Nun ist es mir klar.

    Es ist so super Ihre Beiträge, danke und einen schönen Tag allen.

    Freundliche Grüsse
    Nelli

Hast du eine Frage passend zum Beitrag dieser Seite?

Klicke hier und beachte bitte die Regeln.
Meine Antwort kommt per E-Mail.


*

© Jutta Bruhn 2012 - 2020 · Start · Newsletter · Impressum · Datenschutz Top