Kochen bei Schilddrüsenproblemen: Ananas in Kokosmilch

Ananas-in-Kokosmilch

Auch wer krank ist, sollte sich nicht alles Süße verkneifen.

Mein Tipp ist, sich lieber eine akzeptable selbst zubereitete Ausnahme zu gönnen, bevor man unterwegs auf weniger Gesundes zugreift.

Allerdings ist der Riegel Amaranth in diesem Rezept für Leute gedacht, denen es nicht wirklich schlecht geht und die mal eine Ausnahme zulassen möchten.

Bei akuter Hashimoto-Thyreoiditis (also in einem Entzündungsschub) geht das natürlich nicht. Doch die Ananas in Kokosmilch ist auch allein für sich ein superleckerer Nachtisch, den man zu jeder Tageszeit essen kann.

More...

Ananas in Kokosmilch

Zutaten für 6-8 Portionen, je nach Größe der Ananas

  • 1 Ananas
  • 2 EL Kuzu
  • 1 gestrichener TL Agar (Meeresalge ohne Jod)
  • 3 EL Reissirup + ca. 10 Tropfen Stevia
  • ½ Büchse Kokosmilch
  • Prise Salz

Zubereitung

  1. Ananas vierteln und den Mittelstrang rausschneiden.
  2. Frucht in Stücke teilen.
  3. Kokosmilch mit der gleichen Menge Wasser in einen Topf geben.
  4. Kuzu, Agar, Reissirup + Stevia dazu geben und mit dem Schneebesen sehr gut verrühren. Zum Kochen bringen. Prise Salz nicht vergessen.
  5. Ananasstücke einige Minuten kochen lassen.

In Portionsschalen füllen.

Tipp:

Rest vom Dessert in saubere Gläser füllen. Nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren.

So hat man einen schönen Vorrat für die ganze Woche!

Tipp:

Mit einem Riegel Amaranth und einem Tässchen Getreidekaffee dazu ist der Ananas-Nachtisch auch für Gäste geeignet.

Tipp:

Statt frischer Ananas kann man ungezuckerte aus dem Glas (Bioladen) nehmen. Diese Ananasstücken sind fest und sollten etwas länger kochen, bis sie weicher sind.

Die Autorin: Mein Name ist Jutta Bruhn. Ich bin seit langen Jahren Heilpraktikerin und informiere zur Ernährung und Naturheilkunde bei Schilddrüsenproblemen und Hashimoto.

6 Kommentare

  1. Lydia

    Vielen Dank, liebe Jutta für die wertvollen Tipps jede Woche.
    Wie sieht es denn mit Fruchtzucker aus? Bei uns gibt es als „Süsses“ gerne Frucht/Nuss Snacks, also frisch gemahlene Nüsse, getrocknete Früchte mit etwas Mandelmilch.
    Liebe Grüße
    Lydia

    • Jutta Bruhn

      Hallo Lydia, sind diese Leckerlis selbstgemacht? Für gesunde Menschen ist das sicher prima. Trockenobst kann aber schnell zum Zuckerschock führen, deshalb müssen sie eingeweicht werden. Mehr dazu steht hier.

      Wenn es auf den Fruchtzucker ankommt, dann sollte man stets auf die Menge und Häufigkeit achten. Alles was man zu viel und zu oft macht, kippt schnell um und aus gesund wird krank. 🙁

      Herzliche Grüße aus Berlin, Jutta Bruhn

  2. Sabina

    Danke für das Rezept. Was ist ihre Empfehlung bei Stevia Tropfen? Gibt es ein Produkt das besonders lecker ist und gute Qualität?
    Herzliche Grüsse aus Zürich. Sabina

    • Jutta Bruhn

      Hallo Sabina, ich kenne und nehme seit Jahren nur das Stevia von GSE. Aber das soll keine Werbung sein, es mag auch andere gute geben. 🙂

      Herzliche Grüße aus Berlin, Jutta Bruhn

  3. Patrick

    Hallo, ich setze ihre Ernährungstipps nach und nach um. Dabei fühle ich mich tatsächlich besser als vor einigen Wochen. Wie sieht es mit Kokosmilch aus? Kann sie in die tägliche Ernährung mit einbezogen werden ? Grüße aus Baden

Eine Frage passend zum Beitrag?

Bitte beachten Sie die Regeln zum Fragen (hier klicken).


*

© Jutta Bruhn 2012 - 2022 · Start · Newsletter · Eine Frage? · Impressum · Datenschutz Top