Möchten Sie mich etwas fragen?

Zum Fragen gibt es mehrere Möglichkeiten, nur eine nicht: per Email. 😉 

Dies sind bessere Wege:  

Frage passend zum Beitrag

Gerne kann eine Frage gestellt werden, wenn sie zum Inhalt des Beitrags passt. 

Meine Antwort ist ein kostenloser Service, den ich für aktive Leserinnen und Leser meines Newsletters „Schilddrüsen-Tipps“ anbiete: 

Ich behalte mir vor, relevanten Inhalt an anderer Stelle zu veröffentlichen und auch gewerblich zu nutzen, selbstverständlich anonym. Dies gilt auch für Emails, die unaufgefordert an mich geschickt werden.

Ebook bestellt? 

bei Fragen zur Bestellung oder Download von Ebooks bitte hier klicken

Eine persönliche Frage?

Persönliche medizinische Auskünfte kann und darf ich nicht geben, weil ich mich an das Heilmittelwerbegesetz halte, wonach Fernbehandlungen verboten sind.

Nur im Selbstlernprogramm "Schilddrüse managen" beantworte ich weitergehende Fragen, auch persönliche. Außerdem biete ich innerhalb des Kurses Beratungen an. 

"Wäre es für mich sinnvoll, am Onlinekurs teilzunehmen?"

Wer diese Frage hat, findet dazu hier Infos:




Oft gestellte Fragen

Makrobiotische Heilküche (MBH)

"Ich bin auf diese spannende Seite gestoßen. Ich habe meinen Darm schon sehr gut repariert. Ich bin sehr extrem dadurch geworden mit den ganzen Essensverboten und habe ein sehr gestörtes Verhältnis zum Thema gesunder Ernährung bekommen."


Antwort: Ich verstehe sehr gut, dass man bei den vielen sich widersprechenden Theorien durcheinander kommt. Deshalb vermittle ich mit der MBH ein 'Zuhause', auf das man immer wieder zurückgreifen kann. Warum ist das so?

Weil die MBH eben keine Theorie ist. Dahinter stecken die Universalprinzipien von yin und yang, die sich nicht ändern. Wer sich danach richtet, ist frei von Fremdeinflüssen.

Verwirrt von Widersprüchen?

"Viel Geld habe ich ausgegeben und viele Experten gibt es und viele Meinungen die sich zum Teil widersprechen. Mich verwirrt das."


Antwort: Das stimmt, wenn man viele Leute fragt, bekommt man viele Antworten.


Bei mir war das ganz anders. Ich habe mich vor knapp 30 Jahren für die Makrobiotische Heilküche (MBH) entschieden und bin dabei geblieben. Lies dazu meine Erfolgsgeschichte. 

'Erlaubt' und 'Verboten' gibt es nicht

"Ersetzen finde ich immer besser als verbieten."


Antwort: Die Taktik des Verbietens stammt aus der Schulmedizin und wird angewandt, wenn Ernährungsberater keine Zeit zum Erklären haben.


In der MBH gilt das Prinzip 'informieren statt verbieten'. Das kostet allerdings mehr Zeit. 


Normale Zutaten + Heilwürzen

"Sind 'normale' Lebensmittel enthalten und nicht überteuerte Exoten die man man so im Laden nicht bekommt?"

Antwort: In der MBH kocht man mit ganz normalen Lebensmitteln.

  • Ja, es werden Heilwürzen wie Miso und Tamari eingesetzt, sonst wäre es nicht die MBH.
  • Ja, für diese traditionellen Heilwürzen muss man bezahlen.
  • Ja, die gibt es nicht alle im Laden nebenan, sondern meist im Internet.

Wer das nicht will, kann alles durch andere Zutaten ersetzen, hat dann aber nicht die Heilwirkung. 

Kochen für Kinder

"Auch habe ich drei Kinder und es ist mühselig, immer getrennte Essen zu kochen. Kann die Familie da einfach mitessen?"

Antwort: Die MBH ist keine Diät, sondern normale Ernährung für alle von jung bis alt für die ganze Familie, auch für unterwegs.

Tipp: Man sollte für Kinder sowieso nicht extra kochen. 

MBH ist nicht vegan oder vegetarisch

"Bleiben tierische Eiweiße immer außen vor?"

Antwort: Es ist ein gängiger Irrtum, dass 'gesund essen' vegetarisch oder vegan bedeutet.

Im Gegenteil: Die Schilddrüse leidet, wenn ein wichtiger Baustein wie Tierisches ausgelassen wird. 

MBH ist Basisernährung auf Dauer

"Verstehe ich das Konzept als eine Ernährungsumstellung die dann einfach immer weiter geführt wird auch wenn ich 'gesund' bin?"

Antwort: Die MBH ist eine Basisernährung auf Dauer um gesund zu werden und zu bleiben. 🙂 

Man unterscheidet zwischen Ernährung bei Krankheit, um körperliche Beschwerden loszuwerden und der normalen Ernährung auf Dauer, die auch Ausnahme-Essen zuläßt.

Unverträglichkeiten (Intoleranzen)

"Ich habe Histamin-Intoleranz"

Antwort: Das haben so gut wie alle bei Schilddrüsenproblemen, mal mehr, mal weniger ausgeprägt. 

Diese und die anderen Intoleranzen (Fructose, Lactose, Sorbit ...) 'erledigen' sich im Laufe der Zeit durch die MBH-Ernährung. Eine große Hilfe sind dabei die Heilwürzen. Das gilt auch für Darmpilze (Candida) und Darmschäden durch Antibiotika. 

Warmes Frühstück ist das Herz der MBH

"Woraus besteht das Frühstück? Aus Suppe?"

Antwort: Das warme Frühstück ist das Herz der MBH. 🙂

Wer richtig frühstückt, hat das ganze Konzept verstanden. Ja, Suppe ist auch dabei.  

Fragen zu Krankheiten 

„Kann ich meine Symptome mit den Rezepten in den Griff bekommen?“

„Kann ich es auch schaffen, irgendwann kein L-Thyroxin mehr nehmen zu müssen durch die neue Ernährung?“

Natürlich kann ich dazu keine Heilungs-Versprechungen machen, das weiß jeder.

Aber ich kann so viel sagen, dass ich in meiner langjährigen Praxiserfahrung als Heilpraktikerin vielen Menschen helfen konnte, weil die MBH eine Basisernährung ist: 

  1. bei Krankheit hilft sie aus einem Tief raus 
  2. nach der Krankheit ist sie eine ausgeglichene Dauerernährung

Erfahrungen habe ich mit

sowie bei Kinderwunsch, Gewichtsproblemen und Wechseljahrsbeschwerden.

Tipp

Ich empfehle, auf meinem Blog zu lesen.

Die Webseite besteht seit 2012 und es gibt viel zu erkunden. 

Ich wünsche alles Gute und freue mich, wieder von Ihnen zu hören!

Jutta Bruhn

Kochen bei Hashimoto und Schilddrüsenproblemen

 

Gesunde Schilddruese

Rezepte aus der Makrobiotischen Heilküche sind richtig, wenn man diese Ziele erreichen will:

  • nicht mehr frieren und müde sein
  • Allergien und Unverträglichkeiten loswerden
  • Depressionen und Angst verlieren
  • besser schlafen
  • Gewicht regulieren
  • ohne Verdauungsbeschwerden leben

"Motivationslevel: sehr hoch, denn schon die letzten Tage an denen ich nur teilweise nach dem Programm gegessen hatte, hatte ich kaum noch Darm-Probleme."

 

"Ich bin begeistert wie schnell die Gerichte zuzubereiten sind und wie lecker sie sind. Das ist super klasse, weil man es so auch zu stressigen, beruflichen Zeiten beibehalten kann. Das ist sonst oft ein KO-Kriterium für mich."

6 Kommentare

  1. Mone

    Liebe Jutta, habe seit kurzem deinen Newsletter abonniert. Besteht die Möglichkeit einer Betreuung/Beratung ausschließlich bei der Umstellung von L-Thyroxin auf ein natürliches „Medikament“? Liebe Grüße Mone

    • Jutta Bruhn

      Hallo Mone,

      habe ich die Frage richtig verstanden: du möchtest persönliche Beratung? Die gebe ich nur im Rahmen des Onlineprogramms.

      Wenn ich das falsch verstanden habe, melde dich gerne noch mal.

      Herzliche Grüße

  2. Rosemarie

    Sehr geehrte Frau Bruhn,

    zuerst mal ein großes Kompliment für die Informationen auf Ihrer Webseite.
    Ich koche bereits seit Mai 2021 mit Ihren Büchern und bin sehr zufrieden damit.
    Habe Ihre Webseite schon an viele Freund*innen empfohlen.

    Meine Frage – ich habe im Mai die 2 Ebooks Süßes ohne Zucker und Gesunde Schilddrüse gekauft.
    Nun bieten Sie 66 Frühstücksideen an, worüber ich sehr froh wäre, da mir ein wenig die Abwechslungsideen fehlen.
    Kann man dieses Buch auch alleine kaufen, da ich ja die anderen bereits habe?
    Herzlichen Dank für Ihre Antwort
    Freundliche Grüße

    • Jutta Bruhn

      Hallo Rosemarie,

      danke für die Nachricht und das Kompliment. Gerne schenke ich mein Foto-Ebook mit den Frühstücksideen auch nachträglich zum Kauf der anderen Ebooks.

      Bitte schauen Sie nach in der nächsten Email, die gleich kommt.

      Herzliche Grüße!

Eine Frage passend zum Beitrag?

Bitte beachten Sie die Regeln zum Fragen (hier klicken).


*

© Jutta Bruhn 2012 - 2021 · Start · Newsletter · Eine Frage? · Impressum · Datenschutz Top
>