Makrobiotische Heilküche bei Neurodermitis

Hilfe bei Allergien und Neurodermitis

Makrobiotische Heilküche bei Neurodermitis

Wer schnell rauskommen will aus Allergien und Neurodermitis, sollte morgens eine warme Gemüsesuppe essen.

Die Misosuppe ist natürlich nicht alles, aber ein perfekter Anfang.

Probier es aus und dann kannst du uns so einen erfreulichen Erfolgsbericht schicken wie Laura:

„Auch ich möchte mich nun bei dir bedanken. Die Ernährungstipps aus den Ebooks ‚Essen als Medizin‘ und ‚Süßes ohne Zucker‘ helfen mir enorm.

 

Ich bin erst 24 Jahre alt aber habe seit meiner Kindheit mit Müdigkeit, Unterzuckerung und sehr starken Allergien wie z.B. Pollen zu kämpfen.

 

Sämtliche Ärzte, die ich in den letzten Jahren konsultiert habe, rieten mir einfach nur mehr zu essen (ich bin sehr schlank, obwohl ich schon immer gut gegessen habe) Wegen der Unterzuckerung  habe ich in der Regel 4-5 Mahlzeiten am Tag gegessen. Lediglich ein Arzt hat mir vor Jahren gesagt, dass ich deutlich zu viele Kohlenhydrate esse und auf mehr Eiweiß setzen sollte.

 

Über die Jahre ging es mal mehr mal weniger mit den Allergien, im Sommer gab es viel Heuschnupfenmittel. Ich machte alle möglichen Selbstversuche von vegan bis Ayurveda.

 

Anfang letzten Jahres kaufte ich mir deine Rezepte, setzte sie aber nie vollständig um, weil ich damals noch Vegetarierin war. (Anmerkung: in den Ebooks wird Fisch und Ei als hauptsächliches Eiweiß empfohlen.)

 

Letzten Winter ereilte mich dann eine sehr schlimme Phase mit Neurodermitis und vor allem eine Allergie gegen das Holz meines selbst gebauten Hochbettes.

 

So kramte ich die Rezepte raus und nun esse ich wieder Fisch und ab und zu Fleisch. Sonst habe ich hauptsächlich Haferflocken gefrühstückt und war zwei bis drei Stunden später derart unterzuckert, dass ich fast schon panisch Datteln und Schokolade gegessen habe – natürlich gefolgt von Pupsen und Müdigkeit.

 

Lange Rede kurzer Sinn: Seitdem ich mich an die Makrobiotische Heilküche halte, kann ich

 

  • wunderbar gut schlafen,
  • meine Allergie ist sehr viel weniger geworden und
  • ich kann mich vor allem in der Uni lange konzentrieren und schwere Texte am Stück lesen (was für mein Studium voll wichtig ist).

Sobald ich kleine Naschrückfälle habe, muss ich ziemlich direkt niesen und wache am nächsten Tag mit Schnupfen und dicken Augen auf. Das motiviert mich dann, weiter zu machen.

 

Ich hoffe, dass noch viele Leute, denen es ähnlich geht, deine Website finden werden.“

 

Mit vielen Grüßen, Laura

Das hoffe ich auch und danke dir im Namen von vielen Leserinnen und Lesern recht herzlich für diesen Erfolgsbericht!


Neurodermitis verschwunden

Ich war beeindruckt von diesem Erfolgsbericht einer Mutter:

„Ich habe seit vielen Jahren an enormer Müdigkeit und Hashimoto gelitten. Musste aber für meine 5 Kinder trotzdem immer da sein. Das war richtig hart!

Dann bin ich auf diese Rezepte gestoßen und habe mich 2 Monate genau an die Regeln gehalten. Es ist einfach ein Wunder… ich weiß nicht wohin mit so viel Energie und Lebensfreude! Ich bin mehr als nur begeistert von dieser Umstellung.

 

Und ganz nebenbei ist bei den Kindern sogar die Neurodermitis verschwunden weil die ja alles mitgegessen hatten was ich zubereitet hatte!

 

Jetzt ist die Ernährung nach der Makrobiotischen Heilküche ein Standard bei uns.“

Das freut mich immer ganz besonders, wenn Kindern so viel Leid erspart bleibt. Herzlichen Glückwunsch!


Tipps bei Neurodermitis findest du auch in diesen Beiträgen:

Ein Grundrezept für Misosuppe mit Linsen kannst du dir hier runterladen, natürlich kostenlos


 

Kochen bei Hashimoto und Schilddrüsenproblemen

Makrobiotische HeilkuecheRezepte aus der Makrobiotischen Heilküche sind richtig, wenn man diese Ziele erreichen will:

  • nicht mehr frieren und müde sein
  • Allergien und Unverträglichkeiten loswerden
  • Depressionen und Angst verlieren
  • besser schlafen
  • Gewicht regulieren
  • ohne Verdauungsbeschwerden leben

"Motivationslevel: sehr hoch, denn schon die letzten Tage an denen ich nur teilweise nach dem Programm gegessen hatte, hatte ich kaum noch Darm-Probleme."

 

"Ich bin begeistert wie schnell die Gerichte zuzubereiten sind und wie lecker sie sind. Das ist super klasse, weil man es so auch zu stressigen, beruflichen Zeiten beibehalten kann. Das ist sonst oft ein KO-Kriterium für mich."

Die Autorin: Mein Name ist Jutta Bruhn. Ich bin seit langen Jahren Heilpraktikerin und informiere zur Ernährung und Naturheilkunde bei Schilddrüsenproblemen. Hol dir meine Schilddrüsen-Tipps hier, dann bleiben wir in Verbindung!

Hast du eine Frage passend zum Beitrag dieser Seite?

© Jutta Bruhn 2012 - 2020 · Start · Newsletter · Eine Frage? · Impressum · Datenschutz Top